• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Tomaten fermentieren – so einfach geht’s!

Fermentierte Tomaten sind ein leckerer Snack für zwischendurch oder eine fruchtige Beilage für deinen Salat. Außerdem dauert die Fermentation nicht so lang, wie es bei anderem Gemüse üblich ist. Dieses Rezept ist perfekt, wenn du gerade erst mit dem Fermentieren anfängst. Du möchtest nicht lange warten? Kein Problem: Deine Tomaten sind in fünf Tagen fertig zum Probieren – fermentiert, einfach, lecker!

Wir geben dir eine Schritt-für-Schritt Anleitung an die Hand: Mach’s dir ganz einfach selbst.

tomaten fermentieren, fermentierte tomaten, fairment

Was brauche ich?

Fürs Fermentieren brauchst du wenige, aber essenzielle Dinge, damit dir alles gut gelingt.

  • Tomaten: Verwende am besten Kirschtomaten. Davon passen viele ins Glas und ihr Geschmack ist intensiver, als der von gewöhnlichen großen Tomaten.
  • Salz: Benutze unraffiniertes Steinsalz, um deine Salzlake herzustellen. Es ist reich an Mineralien und super zum Fermentieren geeignet. Im fairment Shop findest du hochwertiges Steinsalz.
  • Einmachglas: Nimm bestenfalls ein Gärgefäß mit Schraubverschluss für deinen Gäraufsatz. Achte hier darauf, den Deckel locker zu verschließen, sodass immer noch Luft entweichen kann.
  • Glasgewicht: Das Gewicht brauchst du, damit alle deine Zutaten unter die Lake gedrückt werden. So schwimmen die Bakterien in einem Milieu, in dem sie richtig arbeiten können. Der Schimmel hat keine Chance und dein Gemüse fermentiert gut.
fermentierte Tomaten, tomaten fermentieren, fairment

Fermentierte Tomaten mit Kräuter

Fermentierte Tomaten sind nicht nur gesund, sie schmecken auch richtig gut. So einfach geht's: Wir zeigen dir, wie du deine Tomaten fermentierst.
Drucken Pin
Gericht: Beilage, Ferment
Keyword: Ferment, Tomate, Wilde fermente
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Fermentationszeit: 5 Tage
Arbeitszeit: 5 Tage 15 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Fairment

Zutaten

  • 250 g Kirschtomaten z. B. rote und gelbe
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 1 handvoll Kräuter Rosmarin, Thymian, Basilikum
  • 1 L Wasser ( Für die 3%ige Lake)
  • 30 g Salz ( Für die 3%ige Lake)

Anleitungen

  • Stich die Tomaten mit einem Zahnstocher an, damit sie sich mit Salzwasser vollsaugen und nicht platzen.
  • Schäl die Knoblauchzehe und gib sie mit den Tomaten und Kräutern in das Glas.
  • Bereite deine 3% Salzlake vor und mische das Wasser mit dem Salz.
  • Beschwere nun die Tomaten mit einem Fermentationsgewicht und gieß die Salzlake auf, sodass zum Rand noch 2-3cm Platz bleiben. So läuft das Glas nicht über.
  • Verschließ dein Glas mit dem Gäraufsatz und beschrifte es mit Inhalt und Datum.
  • Lass die Tomaten für 5-7 Tage bei Zimmertemperatur fermentieren. Nun kannst du sie schon essen. Anschließend solltest du sie in den Kühlschrank stellen.
  • Je länger du sie fermentieren lässt, desto saurer werden sie – auch im Kühlschrank. Wir empfehlen: Schnell aufessen und neue Tomaten ansetzen, diesmal vielleicht mit anderen Zutaten.

Notizen

Willst du deine fermentierten Tomaten lieber weiter verarbeiten, kannst du daraus eine Tomatensoße oder eine Salsa machen.

Du möchtest noch mehr fermentieren, aber die fehlen die Rezepte? Auf unserem Blog haben wir noch mehr Rezepte, Tipps und Tricks für dich. Lass dich inspirieren!

Auf dem fairment Kulturkanal zeigt dir außerdem unsere Kulturenbeauftragte Lisa, was sich alles fermentieren lässt. Schau vorbei und abonniere den YouTube Kanal für mehr Wissen, Rezepte und Inspiration. 

Wie schmecken fermentierte Tomaten?


Fermentierte Tomaten schmecken leicht säuerlich und spritzig. Für deinen Gaumen sind sie eine regelrechte Geschmacksexplosion, da die Schale weicher wird und sie sich mit der Salzlake füllen. Beißt du darauf, zerplatzen sie im Mund.

Warum sollte ich Lebensmittel fermentieren?

Durch das Fermentieren wird dein Gemüse länger haltbar und entwickelt viele neue und aufregende Geschmacksstoffe. Bei der Umwandlung von einigen Bestandteilen entstehen einige wertvolle Inhaltsstoffe, die deinen Darm unterstützen können.

Wie lange müssen Tomaten fermentieren?

Die Fermentationsbedingungen sind bei jedem zu Hause unterschiedlich. Generell empfehlen wir, die Tomaten mindestens fünf Tage stehenzulassen, damit sich der leckere, saure Geschmack bilden kann.

Kein Spam. Jederzeit eigenständig austragbar. Datenschutzkonform

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.