• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Joghurt: Was du schon immer darüber wissen wolltest!

Joghurt kennen und lieben wir doch alle, oder? Ob als cremigen griechischen zum Löffeln oder aber auch als dünner Trinkjoghurt. Trotzdem sind da noch so einige Fragen offen, welche wir in diesem Artikel  beantworten. 

Warum heißt Joghurt Joghurt?

Das Wort hat seinen Ursprung in der türkischen Sprache „yoğurt“ und bedeutet „vergorene Milch“. Dies deutet auf die Herstellung hin. Der Joghurt gehört damit zu den bekanntesten fermentierten Lebensmitteln.

Joghurt oder Jogurt?

Beide Schreibweisen sind möglich Joghurt und Jogurt! Die Rechtschreibreform hat Fremdwörter der deutschen Schreibweise angepasst. Buchstaben, die nicht hörbar waren und nicht relevant sind, wurden dabei weggelassen zum Beispiel das „h“ in Känguru(h). Laut Duden ist also beides möglich und erlaubt. Egal wie du es schreibst, es ist richtig – Jogurt geht auch.

Die fremdsprachige Schreibweise „Joghurt“ ist die Hauptschreibweise, die deutsche Form „Jogurt“ ist eine zulässige Nebenvariante.

Wie wird ein Joghurt hergestellt?

Die Herstellung erfolgt aus Milch mithilfe von Milchsäurebakterien. Dabei wandeln Milchsäurebakterien den Milchzucker (die Laktose) in Milchsäure (Lactat) um. Dadurch sinkt der pH-Wert der Milch. Das Milchprotein (Casein) flockt unter Bildung einer Kettenstruktur aus. So entsteht die typisch cremige Konsistenz. Joghurt kannst du mithilfe von Joghurtkulturen (Milchsäurebakterien) auch selbst machen. 

Was ist in Joghurt enthalten?

Außer dem Milchzucker sind in Joghurt genau die gleichen Inhaltsstoffe wie auch in Milch enthalten. Joghurt hat einen hohen Kalzium-Gehalt und hochwertiges Eiweiß.

Eine Auflistung der mengenmäßig wichtigsten Stoffe auf 100 Gramm folgt (aus The Dairy Council, 2013. The Nutritional Composition of Dairy Products).

Joghurt Inhaltsstoffe, Was ist im Joghurt

In 100 g Joghurt aus Vollfett-Milch:

  • Energie: 79 kcal
  • Protein: 5,7 g
  • Kohlenhydrate: 7,8 g
  • Fett: 3 g
  • Kalium: 280 mg
  • Calcium: 200 mg
  • Vitamin B12: 0,2 mg
  • Vitamin B2: 0,27 mg

Ist Joghurt laktosefrei?

Nicht direkt, Joghurt enthält ca. 3,7 – 5,6g Laktose pro 100g. Milch enthält im Gegensatz 4,8 – 5g. Dennoch ist ein nicht wärmebehandelter Joghurt häufig gut verträglich. Das liegt daran, dass  die Milchsäurebakterien die Laktose „vorverdauen“. Manche Hersteller geben, damit cremig gerührter Joghurt nicht zu dünnflüssig wird, noch Magermilchpulver hinzu. Hier ist der Laktosegehalt dann leider ebenso hoch wie bei Trinkmilch.
Am sichersten kannst du dir sein, wenn du den Joghurt selbst machst.

Wird Naturjoghurt Zucker zugesetzt?

An sich sollte Naturjoghurt nur aus Milch oder Sahne und Milchsäurebakterien bestehen. Allerdings darf Joghurt Magermilchpulver zugesetzt werden, ohne dass dies gekennzeichnet werden muss. Magermilchpulver enthält deutlich mehr Milchzucker als Milch. Auf diese Weise kann der Zuckergehalt in die Höhe getrieben werden, ohne dass es deklariert werden muss.

Hier ein paar Fakten zu den Nährwertangaben:

  • Haushaltszucker, Rohrzucker und andere Süßungsmittel müssen in der Zutatenliste ausgewiesen werden.
  • Der Zuckergehalt in der Nährwerttabelle enthält alle Einfach- und Zweifachzucker wie z.B. Glucose, Fructose und auch Lactose.
  • Aus dem Zuckergehalt ist nicht erkennbar, wie viel von welchem Zucker enthalten ist.
  • Der Kohlenhydratgehalt enthält dagegen alle Zucker worunter auch Vielfachzucker (Polysaccharide) wie Stärke fallen.

Wie viel Zucker hat ein Naturjoghurt?

Bio-Naturjoghurt enthält Milchzucker (Laktose), aber auf 100 Gramm nur etwa 4,5 Gramm. Noch weniger Zucker steckt in einigen pflanzlichen alternativen zu Joghurt, wie in einem Joghurt aus Sojamilch. Er bringt es auf 2,5 Gramm Zucker pro 100 Gramm.

Warum ist in Joghurt Milchpulver?

Das Milchpulver erhöht die Trockenmasse des Joghurts, wodurch er eine festere Konsistenz bekommt.

Auf dem Etikett ist der Zusatz von Milchpulver vorwiegend nicht ausfindig zu machen. Die für die Herstellung benötigten Milchbestandteile von Joghurt müssen nicht in der Zutatenliste deklariert werden.

Problematisch ist der Zusatz von Milchpulver für Menschen mit Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz). Mit einem Blick auf die Nährwertangaben bekommst du eventuell einen Hinweis auf den Milchpulverzusatz, denn angedickter Naturjoghurt hat in der Regel einen höheren Kaloriengehalt als ein vergleichbarer Joghurt ohne Milchpulver.

Ist Joghurt gesund?

170g Joghurt aus tierischer Milch enthält 18 % der täglich empfohlenen Menge Protein,
30 % Calcium und 20 % Vitamin B12. Außerdem enthält unpasteurisierter und selbst gemachter Joghurt bestimmte präbiotische Bakterien, welche zu einer gesunden Darmflora beitragen können. Aufgrund der Aktivität der Milchsäurebakterien enthält er auch mehr Vitamine als herkömmliche Milch. Wir sagen also: Joghurt ist gesund.

In vielen Joghurts, die du im Supermarkt kaufen kannst, ist leider auch viel Zucker zugesetzt. Dadurch können die Vorteile für deine Gesundheit schnell verloren gehen. Daher ist es am besten Naturjoghurt zu kaufen oder selbst zu machen und diesen selbst mit frischen Früchten, Vanille oder Zimt zu „versüßen“. Damit erhältst du schnell und gesund auch einen tollen Geschmack.

Warum ist Naturjoghurt so gesund?

Vorteile für deine Gesundheit durch Joghurt:

  • Schutz für die Knochen
  • Kann beim Abnehmen unterstützen
  • Booster für die Gesundheit deines Darms und das Immunsystem
  • Futter für die Muskeln

Schutz für die Knochen

Joghurt beinhaltet viel Kalzium und Proteine, die den allgemeinen Zustand der Knochen verbessern können. Kalzium kann nicht zuletzt das Risiko reduzieren, Osteoporose zu bekommen.

Joghurt kann beim Abnehmen unterstützen

Durch Ersetzen einer Abendmahlzeit, durch zum Beispiel einen Joghurt mit Himbeeren kann er sehr gut beim Abnehmen unterstützen. Durch die enthaltenen Proteine und Konsistenz ist er sehr sättigend, obwohl er nicht energiereich ist.

Booster für die Gesundheit deines Darms

Studien haben gezeigt, dass zugesetzte probiotische Bakterien sogar noch intensiver und gezielter auf die Darmflora wirken. Eine ausgewogene Mikroflora im Darm ist besonders wichtig für unser Immunsystem. Die Darmflora schützt unseren Körper vor unerwünschten Stoffen, die wir mit der Nahrung aufnehmen.

Futter für die Muskeln

Proteine unterstützen den Muskelaufbau und hilft den Muskeln bei der Regeneration. Diese sind in Joghurt reichlich enthalten.

Was hat Gentechnik mit Joghurt zu tun?

In so gut wie jedem industriellen Joghurt befindet sich Gentechnik, denn in der Europäischen Union werden außerordentlich viele Milchkühe mit gentechnisch manipuliertem Futter gefüttert. Inwieweit dies auf unseren Körper Einfluss hat, ist noch nicht erforscht.

Das ist einer der Gründe, warum sich die Bundesregierung 2008 dazu entschlossen hat, ein Gesetz zur freiwilligen „Ohne Gentechnik“-Kennzeichnung zu erlassen. Danach können Lebensmittelproduzenten ihre Produkte mit diesem Prädikat bewerben, wenn sie strenge gesetzliche Auflagen einhalten.

Durch die „Ohne Gentechnik“-Kennzeichnung kannst du über den Bio-Bereich hinaus Produkte wählen, die ohne gentechnisch veränderte Pflanzen hergestellt wurden – auch Milch. Die gekennzeichnete Milch darf nicht von Tieren stammen, die mit Futtermitteln gefüttert werden, welches gemäß der EU-Verordnungen VO (EG) Nr. 1829/2003 und 1830/2003 als gentechnisch verändert gekennzeichnet wurden. Gentechnisch veränderte Pflanzen sind in diesen Futtermitteln nicht erlaubt.

Eine Kuh muss mindestens 3 Monate mit gentechnikfreiem Futter gefüttert werden, um ihre Milch mit dem „Ohne Gentechnik“ Siegel kennzeichnen zu dürfen.

Wie das Logo aussieht, siehst du auf der Seite vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Wenn du bei deinem Joghurt auf Nummer sicher gehen möchtest, verwende Milch mit diesem Siegel. Kulturen für deinen Joghurt findest du bei uns im Shop:

>>>Joghurtkulturen<<<

Was ist das Besondere an griechischem Joghurt?

Griechischer Joghurt oder auch „griechischer Art“ punktet durch seine Konsistenz. Dieser ist nämlich besonders cremig. Im Gegensatz zu anderen Produkten welche oft flüssiger oder direkt sehr stichfest sind.

Folgende Eigenschaften entstehen bei der Herstellung:

  • besonders cremiger Geschmack
  • eiweißreich & kohlenhydratarm
  • um die 10 % Fett

Griechischer Joghurt ist besonders cremig im Geschmack, warum?

Es wird beim griechischen Joghurt, im Gegensatz zu herkömmlichem Joghurt die Molke länger abgetropft. So kann der Fettgehalt auf bis zu 10 Prozent steigen. Er wird dadurch nicht nur cremiger im Geschmack, sondern auch etwas stichfester.

Wieso ist griechischer Joghurt eiweißreich und kohlenhydratarm?

Nach dem langen Abtropfen wird dem griechischem Joghurt viel Milch zugesetzt. Der Grund ist, dass griechischer Joghurt bei der Herstellung viel Wasser und Molke verliert. Deswegen ist die Art von Joghurt kohlenhydratarm aber sehr eiweißreich. Perfekt für Sportler oder als Snack während einer Diät ;).

Warum hat griechischer Joghurt um die 10 % Fett?

Traditioneller griechischer Joghurt hat fast 10 Prozent Fett. Dies liegt an der Herstellungsweise. Sei dir im Klaren darüber, dass du ein reichhaltiges Lebensmittel verzehrst, dann sind auch die 10 % Fett für dich kein Problem. Dadurch bist du länger satt. Traditionell wird der Joghurt in Griechenland mit Früchten, Nüssen und Honig serviert.

Zusammenfassung

  • Die Wortherkunft von Joghurt kommt aus der türkischen Sprache und weist auf die Herstellungsweise hin.
  • Die Herstellung erfolgt mithilfe von Milchsäurebakterien.
  • Er wird von laktoseintoleranten Menschen gut vertragen.
  • Um von den gesunden Inhaltsstoffen zu profitieren, ist es wichtig, dass du darauf achtest, dass kein zusätzlicher Zucker hinzugefügt wurde.

>>Was ist dein liebstes Rezept mit Joghurt? Hinterlasse uns gern einen Kommentar mit deinen Erfahrungen und Tipps.<<

Quellen

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.