• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Ingwer in Honig fermentieren – einfaches Rezept!

Ingwer ist nicht nur ein leckeres Gewürz, sondern hat es auch  noch ordentlich in sich! Der Ingwerknolle werden verschiedene Eigenschaften zugeschrieben: entzündungshemmend, schmerzlindernd, leberschützend (der Wirkstoff Borneol), pilzfeindlich & anregend (der Wirkstoff Chavicol), antibakteriell, blutdrucksenkend, schleimlösend (der Wirkstoff Cineol) und sehr viele mehr! Kombiniert man ihn mit Honig und dem Fermentationsprozess, hast du DIE Geheimwaffe gegen das kalte Wetter. Wenn es im Hals kratzt, dann löffel ich etwas von dem Honig und kaue etwas Ingwer.

Ingwer in Honig fermentieren

Gericht Nachspeise
Küche Asien
Schlagwort Glutenfrei, Probiotisch, Tonikum
Zubereitungszeit 10 Minuten
Fermentationszeit 28 days
Gesamtzeit 28 days 10 Minuten
Portionen 4 Portionen
Autor Fairment

Zutaten

  • Ingwerwurzeln Bio
  • regionaler Honig roh

Zubereitung

  1. Den Ingwer waschen. Da er aus biologischem Anbau ist, musst du ihn nicht schälen und kannst die Mikroorganismen auf der Schale nutzen.

  2. Schneide den Ingwer in dünne Scheiben oder kleine Stücke. Alternativ kannst du ihn auch reiben.

  3. Gib den Ingwer zusammen mit dem Honig in ein Mason Ball oder Bügelglas und vermische alles kurz.

  4. Verschließe dein Glas und beschrifte es mit Inhalt und Datum.

  5. Nun muss der Ingwer-Honig ca. 4 Wochen fermentieren. Durch den Saft des Ingwers wird der Honig flüssiger und beginnt zu blubbern. Dadurch erkennst du, dass die Fermentation in vollem Gange ist.

  6. Achtung: Anfangs immer mal umrühren, damit sich kein Schimmel bilden kann!

  7. Tipp: Sollte dein Ingwer sehr trocken gewesen sein, kannst die Fermentation beschleunigen, wenn du den Honig mit wenig Wasser verdünnst.

  8. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich der Ingwer-Honig viele Monate.

 

Danke für die Fotos und das Rezept an Carsten Wölffling von www.Paleolifestyle.de

Kein Spam. Jederzeit eigenständig austragbar. Datenschutzkonform

Kommentare (21)

Lieber Philipp,
durch das Blubbern kannst du sehen dass die Fermentation voll im Gange ist. Wie lange dies benötigt hängt von verschiedenen Faktoren ab. Je nachdem wie lange du Zeit hast kannst du es zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen fermentieren lassen.
LG dein Fairment-Team

Liebe Tamara,
wie alle fermentierten Gemüseansätze gibt es hierfür kein Mindesthaltbarkeit. Nach dem fermentieren von mehreren Wochen kannst du sie im Kühlschrank oder im Regal für etliche Wochen und Jahre lagern 🙂

LG Jean von Fairment

Lieber Florian,

in der Regel sollte das nur einige Wochen dauern. Kommt auch immer darauf an wie warm es bei dir ist. Zum Anfang wirst du sehen das sich Blässchen bilden. Ein Zeichen für die Fermentation. Wenn die Fermentation fertig ist, hört es auf blasen zu schlagen 🙂

LG Jean von Fairment

Liebe Nadine,
wenn du Gläser benutzt wo die Luft entweichen kann musst du sie nicht lüften. Liebe Grüße dein Fairment Team 🙂

Danke für die Anleitung.
Meine Frage(n) dazu: Wenn ich Schimmelbildung vermeiden möchte, sollte ich öfters (1 x täglich?) umrühren. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass ich der Ansatz nicht mehr luftdicht verschlossen ist.
Wie lautet bitte die Lösung?

Genau, probiere in den ersten Tagen nach dem Ansetzen einmal täglich umzurühren. Liebe Grüße Dein Fairment-Team

Liebe Heike,
du kannst Ingwer auch mit Salz fermentieren. Am Besten nimmst du 2 % Salz (z.B. 2 g Salz auf 100 g Ingwer).
Lass es dir schmecken!
LG dein Fairment-Team

Moin,
wie lange braucht denn der Ingwer zum fermentieren mit Honig bei Zimmertemperatur normalerweise?

Danke, Arne

Lieber Arne,
du kannst von ca. 2 – 3 Wochen ausgehen. Lass es dir schmecken!
LG dein Fairment-Team

Liebe Dani,
der Ingwer sollte ausreichend mit Honig bedeckt sein. Ich würde ca. 1:2 Honig zu Ingwer nehmen.
Lass es dir schmecken!
LG dein Fairment-Team

Liebe Lotte,
ich gebe ihn zum Beispiel zum Curry dazu, du kannst auch eine leckere Golden-Milk machen 🙂
LG dein Fairment-Team

Hallo,

ich habe vor ca. drei Wochen Ingwer mit Salz eingelegt und weil es sehr heiss war (tagsüber 30 grad) und es schon bald im Glas geblubbert hat, den Ingwer schon nach zwei Tagen in den Kühlschrank gestellt. Nun haben sich weiße Ablagerungen gebildet und das Wasser hat sich leicht lila-braun verfärbt. Ist der Ingwer nun ungenießbar?
Der Ingwer ist vollständig unter Wasser.
LG Anne

Liebe Anne,
weiße Ablagerungen sind häufig Kahmhefe, die ist nicht schädlich. Solange sich keine Härchen bilden, kannst du davon ausgehen, dass es kein Schimmel ist. Auch Verfärbungen kommen häufig vor und stellen kein Problem dar.
LG dein Fairment-Team

Hallo,
kann der Ingwer in der süßen Variante auch vegan, also ohne Honig, fermentiert werden?
VG Angelika

Liebe Angelika,
klar einfach Agavendicksaft oder eine Alternative nehmen.
LG dein Fairment-Team

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.