• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Mules und Bucks – Cocktails mit Ingwerbier

Der kräftige Geschmack von Ingwerbier, auch „Ginger Beer“ genannt, macht es zu einem Mixgetränk der Spitzenklasse. Besonders bekannt ist der Cocktail „Moscow Mule“, der Ginger Beer als Hauptzutat enthält. Mittlerweile gibt es verschiedenste Variationen von sogenannten Mules und Bucks mit dem leicht scharfen Ingwergeschmack. Wir teilen mit dir vier leckere Rezepte, die du schnell und einfach zu Hause nachmachen kannst.

Ingwer-Zitronen-Cocktail Rezept

Ginger Beer ist ein meist alkoholfreies, erfrischendes Getränk mit Kohlensäure und kräftigem, scharfen Ingwer Geschmack. In unserem Blogartikel über Ingwerbier erfährst du alles über das Getränk. Dort erfährst du außerdem wie du lebendiges Ingwerbier in deiner Küche herstellen kannst.

Mules und Bucks – Was ist das?

Ein Buck, beziehungsweise ein Mule, bezeichnet Cocktails mit primären Zutaten Ingwerbier oder Ginger Ale, Zitronensaft und einer Spirituose. Die Zutaten werden geschüttelt, gerührt, zerstoßen oder aufgegossen. Das bekannteste Getränk unter ihnen ist der Moscow Mule. Durch diesen alkoholischen Drink wird die Kategorie der Bucks auch Mule genannt.

Die Mules, die wir dir heute vorstellen sind nach verschiedenen Orten benannt. Also mach dich bereit für eine kleine Reise durch:

  • Moskau
  • London
  • München
  • Mexico
Mexican Mule, Ginger Beer

Trend-Cocktail: Moscow Mule

Der Legende nach entstand der Moscow Mule in den 40er Jahren an einem Bartresen. Dort trafen sich drei erfolglose Unternehmer. Einer stellte Wodka her, der damals in den USA aufgrund seiner Verbindung zu Russland kein gutes Image genoss. Der zweite stellte Ingwerbier her und der dritte Kupferbecher. Sie beschlossen sich zusammenzutun und erfanden den Moscow Mule. Heute ist er ein Klassiker unter den Cocktails. Serviert wird er „on the rocks“ und mit etwas Limettensaft.

So oder so ist der Moscow Mule ein leckerer und erfrischender Cocktail. Mit wenigen Zutaten stellst du ihn ganz einfach in deiner Küche her. Wir haben hier das Rezept für dich!

Moscow Mule Rezept

Gericht Drinks
Küche Amerikanisch
Schlagwort Cocktail, Ginger Beer, Ingwer
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 5 Minuten
Portionen 1 Portion
Autor Fairment

Zutaten

  • 200 ml Ingwerbier
  • 4 cl Wodka
  • 1/4 Limette oder 2 cl Limettensaft
  • 1 handvoll Eiswürfel

Zubereitung

  1. Presse die Limette aus und fülle es in einen Kupferbecher oder Longdrink Glas. Alternativ kannst du gekauften Limettensaft verwenden.

  2. Gib den Wodka und Eiswürfel hinzu.

  3. Gieße alles mit Ingwerbier auf.

  4. Wenn du möchtest, kannst du dein Glas mit ein paar Scheibchen frischem Ingwer, frischer Minze oder etwas Limette dekorieren.

  5. Prost!

Neben dem klassischen Moscow Mule gibt es verschiedene Varianten, die sich in wenigen Zutaten vom Ausgangsrezept unterscheiden. Für den „London Mule“ kannst du Gin anstatt Wodka verwenden. Die in Deutschland populäre Variante mit frischer Gurke und Gin anstatt Wodka ist bekannt als „Munich Mule“.

Exotisch: Mexican Mule

Eine weitere Variante ist die mexikanische Art des Klassikers. Hier verwenden wir Tequila als Spirituose. Unserer Meinung nach setzt ein Stück einer frischen Ananas dieser Kombination das i-Tüpfelchen auf. Die Ananas ist komplett optional. Der Drink kann auch nur mit Limette zubereitet werden.

Mexican Mule Rezept

Gericht Drinks
Schlagwort Cocktail, Ingwerbier
Zubereitungszeit 3 Minuten
Gesamtzeit 3 Minuten
Portionen 1 Portion
Autor Fairment

Zutaten

  • 5 cl Weißer Tequila
  • 150 ml Ingwerbier
  • 1 Limette
  • 1 Stück Ananas optional
  • 1 handvoll Eiswürfel

Zubereitung

  1. Viertel die Limette und gib sie zusammen mit der Ananas in einen Kupferbecher.

  2. Zerstoße die Früchte mit einem Stößel oder der Rückseite eines Löffels.

  3. Füge den Tequila und die Eiswürfel hinzu.

  4. Fülle den Becher mit Ingwerbier auf.

  5. Cheers!

Rum Cocktail: Dark and Stormy

Der Rum Cocktail Dark and Stormy zählt zur Kategorie der Highball Cocktails und Longdrinks. Neben dem Moscow Mule ist der Dark and Stormy einer der bekanntesten Cocktails mit Ingwerbier. Deshalb widmen wir auch ihm ein Rezept in diesem Blogpost.

Der erste Dark & Stormy soll an einer Bar im Royal Bermuda Yacht Club in Hamilton (Bermuda) entstanden sein. Die Besucher tranken bevorzugt Rum mit Sodawasser. Versehentlich habe der Barkeeper eines Tages Ginger Beer und Soda verwechselt und den ersten Dark and Stormy kreiert. Ein Segler, der an diesem Tag zu Besuch im Yacht Club war, verglich den Drink mit einer dunklen, stürmischen See. Geboren war der Name des beliebten Rum Cocktails.

Der dunkle Rum wird durch die scharfe, aber süßliche Note des Ginger Beers ergänzt und mit Kohlensäure angereichert. Limettensaft gibt dem Ganzen eine angenehme Säure. Serviert wird das Getränk in einem Highball Glas.

Möchtest du den Klassiker nachmachen? Wir haben zwei passende Rezepte für dich!

Dark and Stormy Rezept

Gericht Drinks
Schlagwort Cocktail, Dark and Stormy, Ginger Beer
Vorbereitungszeit 2 Minuten
Zubereitungszeit 2 Minuten
Gesamtzeit 4 Minuten
Portionen 1 Portion
Autor Fairment

Zutaten

  • 6 cl Dunkler Rum
  • 300 ml Limettensaft
  • 150 ml Ingwerbier
  • 1 handvoll Eiswürfel

Zubereitung

  1. Gib den Rum, den Limettensaft und die Eiswürfel zusammen in einen Shaker.

  2. Schüttel den Shaker für etwa 12 Sekunden.

  3. Gieße die Mischung in ein Glas und fülle es mit Ingwerbier auf.

  4. Dekorieren kannst du es mit Limettenzeste und Minze.

  5. Tadaa! Ready to serve.

Eine abgewandelte Variante des Dark and Stormy Cocktails ohne Rum und mit weniger Alkohol ist der Cider and Stormy. Anstatt einer Spirituose verwenden wir Apfelwein, auch Cider oder Cidre genannt.

Cider and Stormy (weniger Alkohol) Rezept

Gericht Drinks
Schlagwort Cocktail, Dark and Stormy, Ingwer
Portionen 1 Portion
Autor Fairment

Zutaten

  • 100 ml Cider (Apfelwein)
  • 100 ml Ingwerbier
  • 1 Limette
  • 1 handvoll Eiswürfel

Zubereitung

  1. Kombiniere den Cider, das Ingwerbier und den Saft der halben Limette in einem hohen Glas.

  2. Verrühre die Zutaten, bis sie sich vermischen.

  3. Schneide die andere Hälfte der Limette in Scheiben.

  4. Gib Eiswürfel und Limetten in ein Glas und fülle dieses mit den verrührten Zutaten auf.

  5. Prost!

Cocktails mit Ginger Ale statt Ginger Beer?

Ginger Ale wird oft als Mixgetränk für Cocktails oder andere Drinks verwendet. Auch dieses sprudelnde Getränk schmeckt nach Ingwer und ist Bestandteil vieler Rezepte. Was ist der Unterschied zwischen Ginger Ale und Ingwerbier?

Ingwerbier, Gingerbeer, Ingwer, Rezept, lecker

Ginger Ale besteht hauptsächlich aus Wasser, Zucker, Zitrone und Ingwerextrakt. Im Gegensatz zum Ginger Beer, ist es kein fermentiertes Getränk. Die Kohlensäure wird dem Ginger Ale im Nachhinein hinzugefügt. Ingwerbier ist ein Gärgetränk, das aus der Zusammenarbeit zwischen Hefen und Bakterien entsteht. Es besitzt natürliche Kohlensäure und einen intensiveren Ingwergeschmack, als das Ginger Ale.

Wenn du den Ingwer stärker herausschmecken möchtest, empfehlen wir dir die Verwendung des Ginger Beers. Alternativ kannst du für einen milderen Geschmack auf das Ginger Ale zurückgreifen. In diesem Fall muss das Verhältnis zwischen Spirituose (Gin, Rum, Wodka) und Filler (Ginger Ale) neu angepasst werden.

FAQ Cocktails mit Ingwerbier

Was ist ein Mule?

Er bezeichnet einen Cocktail, der aus einer Spirituose, Ginger Beer oder Ginger Ale und Zitronensaft besteht.

Ist ein Buck das gleiche wie ein Mule?

Ausschlaggebend für die Bezeichnung sind die Zutaten der Drinks. Die Wörter Mule und Buck sind Synonyme. Das bedeutet sie beschreiben die gleiche Cocktailart.

Was ist der Unterschied zwischen Moscow Mule und Munich Mule?

Ein Munich Mule wird mit Gin zubereitet und mit frischer Gurke garniert. Der Moscow Mule enthält Wodka als Spirituose und keine Gurke.

Woher bekomme ich Ginger Beer?

Das fermentierte Ingwergetränk ist in gut sortierten Supermärkten erhältlich, allerdings ist das oft pasteurisiert. Alternativ kannst du dir dein eigenes, lebendiges Ginger Beer auch selbst herstellen.

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.