• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Rezept für Nordafrikanische Salzzitronen

Salzzitronen sind eine Delikatesse aus Nordafrika, die Du hierzulande nur sehr selten im Supermarkt findest. Selbst gemacht schmecken eingelegte Zitronen besonders lecker, also pack Dein Fermentations Set aus und mach Deine Küche zur Kulturenmetropole. Wir teilen mit Dir das Rezept für die eingelegten Zitronen der marokkanischen Küche.

Die Zitronen werden traditionell in Salzlake eingelegt und bis zu 3 Wochen lang fermentiert. Durch diesen Prozess werden Zitrusaromen freigesetzt und die Zitrone schmeckt schließlich würzig, süß-säuerlich und salzig. Die perfekte Kombination für deine Geschmacksknospen! Die Salzzitronen geben die perfekte Würzigkeit ab und verwandeln einen langweiligen Salat zu einer marokkanischen Geschmacks-Explosion.

Verwenden kannst du die nordafrikanischen Zitronen in Gerichten wie:

  • Tajinen
  • Suppen
  • Salate

Wir zeigen dir Schritt für Schritt das Rezept für die marokkanische Spezialität. Lecker, leicht, gesund. Also ran an den Holzstampfer und lass Mikroben toben!

Nordafrikanische Salzzitrone

Eine Spezialität, die häufig in Gerichten wie Tajinen, Suppen (Shorba) oder in Salaten verwendet wird. Peppe deinen Salat oder Gericht mit deinen eigenen und selbst fermentierten Salzzitronen auf!

Gericht Kultur, Salat, Shorba, Tajine
Küche Afrika
Schlagwort Ferment, Zitrone
Zubereitungszeit 10 Minuten
Fermentationsdauer 21 days
Gesamtzeit 21 days 10 Minuten
Portionen 6
Autor Fairment

Zutaten

  • 6 Bio-Zitronen
  • grobes Meersalz
  • gefiltertes Wasser
  • optional frische Kräuter wie Rosmarin und Thymian, Pfefferkörner oder Chillischoten

Zubereitung

  1. Schneide die Bio-Zitronen kreuzweise ein

  2. Fülle die Zitronen mit grobem Meersalz

  3. Lege sie in ein Glas und presse sie mit dem Holzstampfer

  4. Fülle das Glas mit Wasser auf und verschließe es fest

  5. Alles drei Wochen stehen und liegen lassen – fertig

Notizen

Verwende die Salzzitrone sparsam. Sie ist sehr stark im Geschmack: Ein Viertel oder eine Hälfte reichen locker für ein Gericht. Du kannst sie in kleine Stücke schneiden und einfach beimischen.

FAQ

Kann ich die Zitronen essen oder geben sie lediglich Aroma ab?

In Salaten, Suppen oder Tajinen werden die Salzzitronen mitgegessen und geben dem Essen einen frischen, fruchtigen Geschmack hinzu. Pur sind sie sehr intensiv im Geschmack.

Wie lange sind die Salzzitronen haltbar?

Wenn du die selbst gemachten eingelegten Zitronen in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahrst, sind sie bis zu 6 Monate haltbar.

Wie schmecken marokkanische Salzzitronen?

Die Zitronen schmecken weniger sauer nach der Fermentation. Ein frisches, fruchtiges Zitrusaroma bleibt, gepaart mit einer salzigen Würzigkeit. Ein Hauch von Süße macht die Zitrone besonders lecker.

Was gibt es für Rezepte mit eingelegten Zitronen?

Es gibt unzählige Gerichte, die Salzzitronen als Geheimzutat verwenden. Traditionell werden sie für Salate, Shorba (Suppe) und Tajinen verwendet. Die Zitronen lassen sich leicht bearbeiten und sind dadurch vielfach einsetzbar.

Kein Spam. Jederzeit eigenständig austragbar. Datenschutzkonform

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.