• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Ist veganer Käse gesund?

Veganer Käse wird immer beliebter. Denn mehr und mehr vegane Käsesorten halten Einzug in die Supermarktregale, um eine Alternative zu herkömmlichen Käsesorten aus Kuh-und Ziegen- und Schafsmilch zu bieten. Doch wie gesund ist veganer Käse wirklich? Und welche Inhaltsstoffe werden verwendet?

All das werden wir in diesem Artikel klären. Doch Achtung: In dem folgenden Beitrag beschäftigen wir uns, insbesondere mit selbst hergestelltem, fermentiertem Käse.

Was ist veganer Käse?

Käse ist ein Oberbegriff für alle Käsesorten auf pflanzlicher Basis. Er kann industriell hergestellt oder auch selbst in der heimischen Küche fermentiert werden. Wird er mit speziell tierfreien Käsekulturen fermentiert, ist die Herstellung die der traditionellen Käseherstellung sehr ähnlich.

Durch Fermentation lassen sich folgende vegane Käsesorten herstellen:

  • Frisch fermentierter Käse: wie etwa Frischkäse, Ricotta, Mozzarella oder Feta
  • Edelschimmelkäse: wie Camembert, Brie oder Blauschimmelkäse

Industriell hergestellter veganer Käse wird häufig mit aufwändigen Verfahren, Transfetten, Geschmacksverstärkern und anderen Zusatzstoffen produziert. Traditionelle Methoden wie der Prozess der Fermentation wird meist nicht genutzt.

Anstatt dessen wird der intensive Käsegeschmack durch Aromen nachgeahmt. Leider kommt der Geschmack daher selten an das Original heran. Veganer Käse lässt sich durch Fermentation in der eigenen Küche ganz einfach selbst herstellen.

Tierfreien Käse selber machen ist näher an der traditionellen Käseherstellung dran und führt zu einem natürlichen, vollmundigen Käsegeschmack. Hierbei verwendest du als Grundbasis Nüsse, Mandeln oder Bohnen statt tierischer Milch.

In unserem Rezept für veganen Cashew Käse erfährst du, wie du die leckere Käsealternative selber herstellen kannst.

Veganer Käse: Inhaltsstoffe

Cashewnüsse, veganer Käse, Inhaltsstoffe

In vielen Rezepten verwendest du Cashews, da sie einen sanften Geschmack und eine cremige Textur ergeben. Auch Mandeln eignen sich sehr gut, da die Inhaltsstoffe denen der Kuhmilch ähnlich sind. Zudem liefern sie eine Reihe an Vitaminen.

Proteine

In Cashews und Mandeln ist hauptsächlich Vitamin E und eine Reihe an B-Vitaminen enthalten. Nüsse und Mandeln sind außerdem reich an Ballaststoffen und Proteinen. Die Proteine werden während der Fermentation in Aminosäuren abgebaut und sind dadurch für den Körper besser zugänglich und verdaulich.

Fettsäuren

Ein weiter Inhaltsstoff in veganem Käse sind essentielle Fettsäuren. Sie sind ein wichtiger Faktor für die feste Konsistenz und den Geschmack. Sie entstehen vermehrt bei langer Reifung durch eine Schimmelpilzkultur.

Je nachdem, welche Zutaten verwendet werden und wie lange veganer Käse reift, ergeben sich unterschiedliche Ergebnisse. Auch die Bedingungen beim Fermentieren und die Zusammensetzung der Kultur sind entscheidend.

Weitere Vitalstoffe

Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass mit zunehmender Fermentationsdauer der Zuckergehalt im Lebensmittel sinkt. In gleichem Maße entstehen organische Säuren, vor allem Milchsäure. Zudem sind in diesen Produkten Mineralstoffe und Spurenelemente (z. B. Calcium, Eisen, Natrium) und etliche Vitamine (z. B. Vitamin B1 und B6) zu finden.

Veganer Käser (der selbst gemacht und nicht erhitzt wurde) steckt voller lebender Mikroorganismen. Diese gibst du anfangs als gefriergetrocknete Kulturen in dein Substrat. Während der Fermentation besiedeln sie die gesamte Käsemasse und bleiben bis zum Verzehr aktiv.

Warum ist veganer Käse gesund?

Wie normaler Käse auch, kann eine Käsealternative auf pflanzlicher Basis zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung beitragen. Stellst du deinen pflanzlichen Käse selbst her, weißt du genau, was er enthält.

Veganer Käse braucht nur wenige, qualitativ hochwertige Zutaten. Denn der Nährwert steigt durch die Fermentation sogar noch. Damit ist (selbstgemachter) Käse aus pflanzlichen Zutaten oft gesünder als ein Fertigkäse aus dem Supermarkt.

Folgende Inhaltsstoffe findest du in fermentierten Käsealternativen auf Nuss- oder Mandelbasis:

  • Ballaststoffe

Neben den guten Milchsäurebakterien, die durch die Fermentation entstehen, tragen auch die Ballaststoffe zu einer gesunden Verdauung bei. Sie sind Futter für die guten Darmbakterien und regulieren den Verdauungsvorgang.

  • Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System und auf die Blutfettwerte aus. So können sie vor Herzerkrankungen schützen und zu unserer Gesundheit beitragen.

  • Proteine

Proteine sind ein essenzieller Bestandteil unserer Ernährung und übernehmen in unserem Körper vielfältige Funktionen. Zum einen sind sie wie Fette und Kohlenhydrate ein Energielieferant. Zum anderen sind sie Baustoffe für Zellen, Gewebe, Enzyme, Hormone, Antikörper, Gerinnungsfaktoren und Transportsubstanzen für Nährstoffe. Nüsse stellen gerade bei einer veganen Ernährungsweise eine großartige Eiweißquelle dar.

  • Milchsäure

Milchsäure wirkt sich positiv auf unsere Darmgesundheit aus. Sie regt die Verdauung an, reguliert den Säure-Haushalt unseres Körpers und unterstützt eine gesunde Darmschleimhaut.

  • Milchsäurebakterien

Die enthaltenen Milchsäurebakterien haben einen nachweislich positiven Einfluss auf dein Immunsystem und können sich positiv auf Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes auswirken. Sie tragen zu einer ausgeglichenen Darmflora bei und unterstützen so deine Gesundheit.

  • Vitamine

Die Vitamine B1 und B6 regulieren den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Sie sind wichtig für Nerven, Gehirn, Muskeln und die Leber.

Vitamin E, welches reichlich in Mandeln vorkommt, ist als gutes Antioxidant für den Zellschutz bekannt. Es unterstützt unseren Körper, freie Radikale zu entschärfen. Diese entstehen bei natürlichen Vorgängen in unserem Stoffwechsel. Aber auch, wenn wir Zigarettenrauch oder UV-Strahlung ausgesetzt sind.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe und Spurenelemente haben unterschiedlich wichtige Funktionen im Körper. Sie regeln den Stoffwechsel und sind am Aufbau von Körpersubstanzen beteiligt. Der Mineralstoff Calcium ist vor allem für den Aufbau und die Instandhaltung von Knochen, Muskeln und Nerven wichtig.

Natrium reguliert den Wasserhaushalt, Säure-Basen-Haushalt und den Blutdruck in deinem Körper. Eisen ist für deinen Körper ein Spurenelement, welches für den Transport und die Speicherung von Sauerstoff gebraucht wird. Du benötigst Eisen außerdem für ein starkes Immunsystem.

Neben all diesen Nahrungsbestandteilen hat fermentierter veganer Käse noch einen weiteren Vorteil. Er ist besser bekömmlich.

Selbstgemachter veganer Käse aus hochwertigen Zutaten ist eine sinnvolle Ergänzung zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährungsweise. Genieße ihn am besten zusammen mit anderen leckeren fermentierten Lebensmitteln!

Auf dem fairment Kulturkanal erklärt dir Lisa, wie gesund veganer Käse ist. Abonniere den Youtube Kanal für mehr Rezepte, Wissen und Inspiration!

FAQ

Ist veganer Käse gesund?

In frischen und genießbaren fermentierten Lebensmitteln sind hauptsächlich Milchsäurebakterien zu finden. Diese haben einen positiven Effekt auf dein Immunsystem und deine Darmgesundheit und sind daher sehr gesund.

Kann ich veganen Käse selbst herstellen?

Ja, du kannst veganen Käse ohne tierische Produkte beispielsweise durch Fermentation einfach zu Hause selbst herstellen. Je nach Sorte variiert die Zubereitung von simpel bis etwas raffinierter. Sie sind eine tolle Alternative zu Käse mit Milch und du kannst sie leicht in deine Ernährung integrieren.

Veganer Käse: Was sind die Vorteile?

Vegane Käsealternativen sind nicht nur für Veganer, sondern auch für Laktose-unverträgliche Menschen gut geeignet. Stellst du die Käsealternativen selbst her, kannst du einfach unnötige Zusatzstoffe vermeiden und gesunde, hochwertige Zutaten verwenden. Durch den Fermentationsvorgang werden die Käsealternativen bekömmlicher und wirken in deinem Körper probiotisch.

Quellen

Nüsse: Gesund essen – BZfE

https://www.dge.de/presse/pm/wie-viel-protein-brauchen-wir/

https://www.ugb.de/lebensmittel-zubereitung/sauerkraut-frisch/

Blum S: Milchsäurebakterien und Gesundheit: Das Anwendungsspektrum von Probiotika bei Erwachsenen. Schweiz Z Ganzheitsmed 2005;17:222-226. doi: 10.1159/000281943

Das Centrosan-Lexikon der Nährstoffe

Mineralstoffe und Spurenelemente | gesundheit.de

Nayik, Gulzar Ahmad; Gull, Amir: Antioxidants in Vegetables and Nuts – Properties and Health Benefits (Springer, 2020)

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.