• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Sauerkraut selber machen – so einfach geht’s!

Sauerkraut selber machen – Deutschlands absoluter Klassiker! Selbst gemacht und fermentiert schmeckt er umso besser und das Beste daran: Man kann ihn nach seinem eigenen Geschmack würzen!

Sauerkraut selber machen und fermentierter  ist super einfach, man brauch nur wenige Zutaten für die Zubereitung und am Ende hat man ein probiotisches Nahrungsmittel. Folgt diesem einfachen Rezept und ihr habt mit etwas Geduld super leckeren selbstgemachten Sauerkraut!

Sauerkraut selbst gemacht

Sauerkraut selber machen und fermentierter ist super einfach, man brauch nur wenige Zutaten für die Zubereitung und am Ende hat man ein probiotisches Nahrungsmittel. Folgt diesem einfachen Rezept und ihr habt mit etwas Geduld super leckeren selbstgemachten Sauerkraut!

Gericht Beilage
Küche Deutschland
Schlagwort Ferment, Gemüse, Probiotisch
Zubereitungszeit 15 Minuten
Fermentationszeit 28 days
Gesamtzeit 28 days 15 Minuten
Portionen 5
Autor Fairment

Zutaten

  • 1 Weißkohlkopf ca. 1 kg
  • 1 TL Kümmel oder Nelken oder Wacholderbeeren optional
  • Meersalz 20 g pro 1 Kg Gemüse

Zubereitung

  1. Entferne zunächst die äußeren Blätter des Weißkohls und den Strunk.

  2. Schneide den Weißkohl in schmale Streifen. Alternativ kannst du ihn auch hobel oder raspeln.

  3. Vermenge den Kohl mit dem Salz in einer großen Schüssel und knete/massiere das Kraut, solange bis sich auf dem Grund der Schüssel eine kleine Pfütze aus eigenem Saft bildet. Gib auch die Gewürze dazu, wenn du sie nutzt.

  4. Schichte nun den Kohl Schicht für Schicht in dein Glas und drücke jede einzelne Schicht fest, damit die Flüssigkeit den Kohl schön bedeckt.

  5. Gib auch die restliche Flüssigkeit aus der Schüssel in das Glas hinzu. Wichtig: Der Kohl muss komplett von der Lake bedeckt sein. Lasse ca. 1,5-2cm Platz zum oberen Rand frei, damit das Kraut nicht überläuft beim Fermentieren.

  6. Tipp: Bedecke dein Kraut mit einem Kohlblatt, damit keine kleinen Stückchen nach oben schwimmen. Wichtig ist, das alles mit Flüssigkeit bedeckt ist und es im Glas keine Luftblasen gibt. Fermentationsgewichte aus Glas sind hierfür ideal.

  7. Verschließe dein Glas und beschrifte es mit Inhalt und Datum.

  8. Stelle dein Kraut die ersten 5-7 Tage bei Raumtemperatur in deiner Küche auf damit die Fermentation gut in Gang kommt.

  9. Danach muss das Kraut an einen kühleren Ort umziehen, am besten den Kühlschrank. Das ist sehr wichtig, sonst wird es zu sauer.

  10. Nach ca 2-3 Wochen Fermentationszeit kannst du mal kosten. Schmeckt es dir, ist dein Ferment fertig!

  11. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das Kraut einige Monate.

Notizen

Nutze dafür am besten unser Wilde Fermente Set.

Du bist auf der Suche nach mehr Gemüsefermentations Rezepten? Dann probier doch mal Rotkraut fermentiert mit Mango aus!

Foto: © depositphotos.com/fotovincek

Kein Spam. Jederzeit eigenständig austragbar. Datenschutzkonform

Kommentare (7)

Liebe Reglindis,
das kann viele Ursachen haben. Sorte des Kohls, welches Salz du benutzt hast, wie die Wasserqualität ist (falls du Wasser dazu gemacht hast), wie lange du ihn stehen gelassen hast.. Lass es uns wissen udn wir helfen dir gerne. Liebe Grüße dein Fairment Team 🙂

Hallo, ich habe den Kohl mit der Küchenmaschine geraspelt, da sind winzige Kohlstücke entstanden. Ich habe den Kohl mit 2% Salzwasser angesetzt, weil ich nicht kneten kann. Leider sind die winzige Stücke immer an der Beschwerung vorbei nach oben geschwommen (trotz Kohlblatt obendrüber). Jeder Versuch es abzuschöpfen o.ä. hat bewirkt, dass von unten etwas neues hochkam. Ich hab das Glas irgendwann trotzdem zugemacht. Es steht jetzt seit 4 Tagen, Lake etwas trüb, ein paar Bläschen hängen zwischen den Raspeln und sind obendrauf, keine Schicht obendrauf, soweit man das von außen sehen kann (soweit wohl normal). Meint ihr, man kann das verwenden?

Lieber Rene,
wenn es nur winzige Stückchen sind, sollte es generell kein Problem sein. Dadurch, dass man das Gemüse normalerweise unter der Lake hält, ist die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung von Schimmel sehr gering ist. Achte also bitte darauf, dass du beim Öffnen schaust, ob es geschimmelt hat.
Viel Erfolg,
dein Fairment-Team

Danke RIna! Also, was pelziges hat sich nicht gebildet, die oberen Stücke sind aber ein bisschen bräunlich (sowas kann auch Schimmel sein?! Oder was anderes?) Schmecken tut es wie Sauerkraut. Danke nochmals!

Hallo, wie lange ist das Sauerkraut haltbar, wenn ich es nach dem erfolgreichem fermentieren im Bügelglas geöffnet habe. Ich hab etwas daraus gekostet und nun wieder mit dem Glas beschwert und unter die Flüssigkeit gedrückt. Das Ganze jetzt in den Kühlschrank gegeben. Wie lange kann man ausgehen, dass das Ganze haltbar ist ? Danke im Voraus. Ihr seid Spitze !

Lieber Thomas,
durch den Fermentationsprozess ist der pH-Wert gesunken, was die Haltbarkeit verlängert.
Wenn du jedes Mal mit sauberem Besteck Sauerkraut entnimmst, hält sich das Sauerkraut bis zu 4 Wochen im Kühlschrank.
Lass es dir schmecken und danke für dein Lob 🙂
LG dein Fairment-Team

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.