• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Einfaches glutenfreies Sauerteigbrot

Glutenfreies Sauerteigbrot ist einfacher herzustellen als du denkst. Mit diesem Rezept stellen wir dir eine glutenfreie Alternative zu handelsüblichen, glutenhaltigen Broten vor. Damit dein Sauerteig-Abenteuer gelingt, erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du das Brot zu Hause backen kannst. Mach deine Küche zur glutenfreien Bio-Backstube.

Glutenfreies Sauerteigbrot – wie funktioniert das?

Eine glutenfreie Ernährung ist vor allem für Menschen mit einer Zöliakie sinnvoll. Für diejenigen, die sich glutenfrei ernähren, ist glutenfreies Brot eine tolle Alternative zu den handelsüblichen, glutenhaltigen Brotsorten.

Um glutenfreies Brot herzustellen, benötigst du einen glutenfreien Sauerteig Starter. Der Starter ist ein fermentierter Teig aus Wasser und glutenfreiem Mehl, den du zum Backen verwendest. Für dieses Rezept kannst du jede Art von glutenfreiem Sauerteig Starter verwenden. Optimal wäre ein Reisvollkorn Starter, es funktionieren auch andere Starter. Aktiv sollte er aber sein. Schau bei unserem Artikel Sauerteig glutenfrei selber ansetzten vorbei. Hier zeigen wir dir wie du deinen eigenen glutenfreien Starter herstellen kannst.

glutenfreies Sauerteigbrot, Sauerteig glutenfrei, fairment

Die im Sauerteig enthaltenen lebenden Mikroorganismen verstoffwechseln die Stärke aus dem Mehl und bilden Säuren und Kohlenstoffdioxid. Sie machen den Sauerteig sauer und das spätere Brot locker. Brot mit Sauerteig kann besser bekömmlich sein.

Das Rezept für glutenfreies Brot

Dieses einfache Rezept eignet sich wunderbar, wenn du dein erstes glutenfreies Brot backen möchtest.

Beachte: Glutenfreies Mehl kannst du nicht pur in einen elastischen Teig verwandeln. Es fehlt das nötige Klebereiweiß (Gluten). Damit du aus glutenfreien Mehlen leckere Brote backen kannst, verwendest du Bindemittel (wie Flohsamenschalen, Leinsamen und Tapioka- oder Kartoffelstärke).

Im Grunde brauchst du für selbstgemachte Brote ohne Gluten und Hefe nur ein paar simple Zutaten: einen glutenfreien Sauerteig Starter, Mehl ohne Gluten, Bindemittel und Wasser.

Rezept für glutenfreies Sauerteigbrot

Mit diesem einfachen Rezept kannst du dir ein glutenfreies, fluffiges und leckeres Brot backen. Durch das Gehen des Sauerteiges geht es super auf und bekommt einen aromatischen Geschmack. Besser als vom Bäcker!

Gericht Brot
Schlagwort Glutenfrei, Sauerteig
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Ruhezeit 1 Tag 2 Stunden
Gesamtzeit 1 Tag 3 Stunden 5 Minuten
Portionen 1 Brot
Autor Fairment

Zutaten

Vorteig:

  • 140 g glutenfreien Sauerteig Starter
  • 80 g Reisvollkornmehl
  • 110 ml Wasser

Zutaten:

  • 350 g Wasser
  • 20 g Flohsamenschalen
  • 10 g Leinsamen geschrotet
  • 60 g Hafermehl
  • 60 g Buchweizenmehl
  • 60 g Maisstärke
  • 60 g Kartoffelstärke
  • 20 g Leinsamen
  • 20 g Sesam
  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • 10 g Chiasamen
  • 24 g Zucker
  • 1 TL Salz

Zubereitung

Vorteig

  1. Am Abend vorher: Vermische deinen glutenfreien Sauerteig Starter, Wasser und Reisvollkornmehl in einer Schüssel bis keine trockenen Stellen mehr vorhanden sind. Bedecke die Schüssel mit einem Teller und lasse den Vorteig für 16 bis 18 Stunden an einem warmen Ort stehen.

Mischen

  1. Vermische in einer Schüssel Wasser, Flohsamenschalen und geschrotete Leinsamen. Lasse die Mischung einige Minuten stehen bis sie andickt. Gib den Vorteig hinzu und rühre gut um.
  2. In einer separaten Schüssel vermischst du die übrigen, trockenen Zutaten.
  3. Gib die flüssigen und trockenen Zutaten zusammen. Mische alles und arbeite das Mehl vollständig mit einem elektrischen Handrührgerät mit Knethaken ein.

Formen

  1. Gib den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Forme ihn mithilfe einer Teigkarte nach Wunsch zu einem länglichen oder runden Laib.

Gehen

  1. Nach dem Formen geht der Teig. Dafür legst du den Teig in ein bemehltes Gärkörbchen. Stelle das Gärkörbchen in eine Plastiktüte. Lasse den Teig an einem warmen, zugfreien Ort (wie einem ausgeschalteten Ofen) vier bis sechs Stunden lang aufgehen.

Backen

  1. Heize den Ofen auf 200°C für 20 Min vor. Schiebe dabei ein Backblech in die mittlere Schiene und stelle eine kleine Backform auf den Boden des Ofens.

  2. Nimm das Backblech aus dem Ofen (Achtung heiß!) und lege es mit einem Backpapier aus. Stürze den Teigling auf das Backpapier und schneide das Brot mit einem scharfen Messer der Länge nach ein.
  3. Bedecke das Brot mit einem Zelt aus Alufolie. Gib eine Tasse Wasser in die Backform auf dem Boden des Ofens. Backe das Brot für 40 Min mit der Alufolienbedeckung. Anschließend backst du das Brot für weitere 20 Min ohne Abdeckung.

  4. Lasse das Brot für mindestens 1 Stunde auf einem Gitterrost abkühlen. Guten Appetit!

Notizen

Lasse das Brot vor dem Anschneiden auskühlen, ansonsten wird das Brot innen matschig.

Tipp: Lust auf Brötchen? Dieser Teig lässt sich auch schön als Brötchen zum Frühstück formen. Dafür einfach zu kleinen Brötchen formen, auf ein Backblech setzen, abdecken und gehen lassen. Reduziere die Backzeit auf 10 Min unter der Folie und weitere 10-15 Min ohne bis sie goldbraun sind.

Hast du noch Fragen zur Brotherstellung oder bist du auf der Suche nach Rezepten, Inspirationen und Tipps? Schau auf Youtube bei unserem fairment Kulturkanal vorbei! Hier findest du wertvolle Hinweise und leckere Rezepte für Sauerteig, Kombucha, Joghurt und Co.

Mach deine Küche zur Bio-Backstube.

Ist dir dein glutenfreies Brot gelungen? Poste ein Bild auf Facebook oder Instagram und verlinke @fairment, wir wollen deine tollen Kreationen sehen!

FAQ

Welcher Starter eignet sich für glutenfreies Brot?

Du kannst jede Art von glutenfreiem Sauerteig Starter zum Backen verwenden. Optimal wäre ein Reisvollkorn Starter. Das wichtigste ist, dass dein glutenfreier Sauerteig Starter aktiv is.

Wie peppe ich mein glutenfreies Brot auf?

Wenn du Lust auf Neues hast, probiere die Zutaten zu variieren. Hierfür kannst du Kerne, Nüsse oder Kräuter deiner Wahl zum Teig hinzugeben. Lecker sind auch getrocknete Tomaten, Oliven oder Knoblauch im Brot.

Welche Mehle eignen sich für glutenfreies Sauerteigbrot?

Es gibt verschiedene Mehle, die glutenfrei sind. Beispielsweise handelt es sich bei Reismehl, Hirsemehl, Buchweizenmehl, Hafermehl, Maismehl, Teffmehl, Kichererbsenmehl und Mandelmehl um glutenfreie Mehlsorten. Am liebsten nutzen wir eine Mischung aus glutenfreien Mehlsorten für die Rezepte.

Kein Spam. Jederzeit eigenständig austragbar. Datenschutzkonform

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.