• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

Ricotta Ersatz: vegane Alternativen selber machen

Ricotta kennen wir alle, aber hast du schon mal Ricotta Ersatz probiert? Wir zeigen dir vegane Alternativen die du schnell und einfach selber zu Hause zubereiten kannst.
Wusstest du, dass Ricotta ein Frischkäse ist? „Ricotta“ ist italienisch und bedeutet „nochmals gekocht“ und das gibt schon einen Hinweis auf seine Herstellung. Traditionell ist er aus der Molke tierischer Milch gewonnen. Er entsteht durch die Zugabe von Rahm zur Molke und einer anschließenden Fällung mit Säure und hohen Temperaturen. Danach wird die abgetrennte Käsemasse abgeschöpft und von der Flüssigkeit getrennt. In einem Körbchen tropft die restliche Flüssigkeit ab und der Ricotta bekommt seine typische Form.

Soweit die traditionelle Herstellung von tierischem Ricotta. Tatsächlich verläuft der Herstellungsprozess mit veganem Ricotta auf Mandelbasis sehr ähnlich. Der Unterschied besteht darin, dass du anstatt mit tierischen Bestandteilen, mit Pflanzenmilch arbeitest. Und das Ergebnis überzeugt – mild-cremiger Genuss, der sich super für süße und herzhafte Speisen eignet.

Und, hast du Lust auf Ricotta Ersatz bekommen? Super, hier stellen wir dir ein leckeres alternatives Ricotta Grundrezept vor und ein tolles Rezept für eine süße Ricotta-Creme.

Grundrezept Mandel-Ricotta

Mit diesem Rezept kannst du dir zu Hause einfach veganen Ricotta Ersatz zaubern. Da das Rezept mit traditionellen Methoden der Käseherstellung arbeitet, braucht es ein wenig Geduld. Aber es lohnt sich, versprochen!

Gericht Beilage
Schlagwort Ricotta, Vegan
Zubereitungszeit 1 Stunde
Ruhezeit: 1 Tag 2 Stunden
Gesamtzeit 1 Tag 3 Stunden
Autor Fairment

Zutaten

  • 250 g blanchierte Mandeln eingeweicht
  • 1 L Wasser
  • 3 EL Zitronensaft oder Apfelessig
  • 1 gehäuften Messlöffel Bakterienkultur
  • ½ TL Süßungsmittel z. B. Agavendicksaft/Reissirup
  • 1 Prise weißer Pfeffer und Salz

Zubereitung

Schritt 1: Pürieren

  1. Vorbereitung der Mandeln: Als Erstes siebst du die eingeweichten Mandeln ab und spülst sie nochmal gut durch. Damit unerwünschte Mikroben auf den Mandeln abgetötet werden, gibst du kochendes Wasser über die Mandeln und lässt sie etwa eine Minute ziehen. Anschließend gießt du das Wasser wieder ab.
  2. Püriere die Mandeln zusammen mit 1 Liter frischem Wasser im Mixer bei höchster Stufe. Lege das Sieb mit einem Käsetuch aus und lege es über einen Topf. Gieße die Mandelmilch vorsichtig durch das Sieb in den Topf, um die festen Bestandteile herauszufiltern. Hierbei sammelst du die Flüssigkeit in dem Topf, da du mit dieser im Schritt 2 weiter arbeitest. Von der übrig gebliebenen festen Mandelmasse kannst du nach Geschmack 2 EL in Schritt 3 wieder hinzugeben für die typisch körnige Ricotta Konsistenz. Verwende den Rest als reichhaltiges Peeling für Gesicht und Körper oder in anderen Rezepten.

Schritt 2: Gerinnen & Abtropfen

  1. Erhitze die gewonnene Mandelmilch auf ca. 85-90°C in einem Topf. Rühre esslöffelweise den Apfelessig/Zitronensaft ein, bis eine Gerinnung eintritt. Dabei bilden sich Flocken und die wässrige Molke setzt sich ab. Sollten keine Flocken entstehen, gibst du noch etwas Zitronensaft/Apfelessig dazu und rührst nochmals gut um. Nimm den Topf von der Herdplatte, sobald die Flüssigkeit gerinnt. Lasse die Mischung zugedeckt stehen bis sie sich auf Raumtemperatur abkühlt hat.
  2. Nun legst du nochmals ein Sieb mit einem feuchten, sauberen Käsetuch aus. Gieße die abgekühlte Milchmischung vorsichtig durch das Sieb. Binde die Enden des Käsetuches über der abgesiebten Ricotta-Masse mit Küchengarn zusammen und hänge das Ganze zum Abtropfen auf. Nach ca. 1-2 Stunden sollte eine cremige Masse entstanden sein. Mit dieser arbeitest du weiter.

Schritt 3: Vermischen

  1. Anschließend gibst du die Masse in fest verschließbares Gefäß, z. B. ein Fermentierglas oder eine Schüssel. Füge die Bakterienkultur, ein Süßungsmittel deiner Wahl, eine Prise weißen Pfeffer und Salz hinzu und rühre gut um. Wenn du möchtest, kannst du 2 EL feste Mandelmasse aus Schritt 1 hinzugeben.

Schritt 4: Fermentieren & Formen

  1. Nun ist es Zeit für die Fermentation: Verschließe das Fermentiergefäß luftdicht und lasse das Gefäß für ca. 6-12 Stunden an einem warmen Ort stehen, z.B. neben der Heizung.

  2. Wenn die Mandelmasse deinen gewünschten Säuregrad erreicht hat, legst du mit einem sauberen Käsetuch die Käseform aus und gibst die Masse hinein. Dabei mit einem Löffel ein wenig die Masse andrücken und die Ricotta-Masse mit den Enden des Käsetuchs gut bedecken. Über Nacht stellst du die Käseform etwas erhöht in eine Schüssel, damit ggf. Flüssigkeit abtropfen kann.

  3. Nehme den Ricotta Ersatz aus der Käseform und fertig ist er! In einer Frischhaltebox hält er sich etwa eine Woche im Kühlschrank.

Notizen

Tipp: Je nachdem, wie sauer du deinen Ricotta magst, kannst du ihn bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank abtropfen lassen. Bei Raumtemperatur fermentiert der Käse weiter, sodass der Käse saurer wird. Im Kühlschrank pausiert der Fermentationsprozess.

Anstatt selber Mandelmilch herzustellen, kannst du auch einfach 2 Liter fertige Mandelmilch aus dem Supermarkt nehmen. Wir haben aber die Erfahrung gemacht, dass der Mandel-Ricotta fester und cremiger wird, wenn du die Mandelmilch selber herstellst.

Ricotta-Creme mit kandierten Walnüssen

Wir finden, eine leckere Nachspeise ist nie verkehrt! Diese tolle Ricotta-Creme ist einfach und schnell hergestellt. Du kannst sie nach Belieben mit kandierten Walnüssen und frischem Obst verfeinern. Guten Appetit!

Gericht Nachspeise
Schlagwort Dessert, Ricotta, Vegan
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 2 Personen
Autor Fairment

Zutaten

Für die Creme:

  • 200 g Mandel-Ricotta
  • 200 g pflanzlicher Joghurt
  • 2 EL Zucker oder bevorzugtes Süßungsmittel
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Frische Früchte zur Dekoration z. B. Himbeeren

Für die kandierten Walnüsse:

  • 80 g Walnüsse
  • 2 EL Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 EL Wasser

Zubereitung

  1. Verrühre den Ricotta Ersatz aus Mandeln mit Joghurt, Zucker und Vanillezucker um eine Creme herzustellen.

  2. Für die kandierten Walnüsse schmilzt du den Zucker mit Wasser in einer Pfanne über mittelhoher Hitze. Wenn die Masse schaumig ist, rührst du den Zimt ein. Gib die Walnüsse hinzu und schwenke sie in der Zuckermasse. Lasse nun die Walnüsse auf Backpapier oder einem eingeölten Teller auskühlen.
  3. Dekoriere die Creme mit den Walnüssen und frischen Früchten und lasse es dir schmecken!

Schmecken dein Ricotta Ersatz lecker? Poste ein Foto von deinen lebendigen Meisterwerken auf Facebook oder Instagram und verlinke @fairment. Wir wollen deine Kreationen sehen!

FAQ

Kann ich den Ricotta Ersatz aus gekaufter Mandelmilch herstellen?

Statt der selbst hergestellten Mandelmilch, kannst du zwei Liter fertige, gekaufte Mandelmilch benutzen. Der Mandel-Ricotta wird fester und cremiger, wenn du die Mandelmilch selber herstellst.

Ist veganer Ricotta gesund?

Ist die Käsealternative auf Nussbasis, enthält sie viele gesunde Fette, Proteine und Ballaststoffe. Während der Fermentation wird Zucker in organische Säuren wie Milchsäure umgewandelt. Die Produkte enthalten lebendige Mikroorganismen, die deine Darmgesundheit unterstützen können.

Aus welchen Nüssen kann ich veganen Ricotta Ersatz herstellen?

Du kannst eine Vielzahl an Nüssen als Basis für deinen Ricotta Ersatz benutzen. Beispielsweise kannst du Cashews zur Herstellung verwenden.

Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Ricotta

Kein Spam. Jederzeit eigenständig austragbar. Datenschutzkonform