• Versandkostenfrei ab 75€
  • Kauf auf Rechnung
  • Zertifizierte Qualität
Vegan Bio Erfüllen die EU-Normen für ökologischen Landbau

7 Tipps, wie du Kohlensäure in deinen Kombucha bekommst!

Dein Kombucha hat zu wenig Kohlensäure? Du fragst dich, wie du deinen Kombucha spritzig machst? Hier findest du 7 hilfreiche Tipps, wie du deinem Kombucha einen erfrischenden Kick verpasst!

#1  Wieso ist mein Kombucha nicht Fizzy?

Fizz ist die englische Bezeichnung für sprudeln. Es gibt mehrere Ursachen, warum dein Kombucha kaum Kohlensäure beinhaltet. Zunächst möchte wir dir erklären, wie Kohlensäure entsteht, dann verraten wir dir auch noch unsere „Geheimtipps“ wie auch du deinem Kombucha zu mehr Kohlensäure verhelfen kannst ;).

Also wie du sicherlich weißt, besteht Kombucha aus Bakterien und Hefen. Um es einfach auszudrücken, die Bakterien lassen Säure entstehen und die Hefen zersetzen den Zucker.

Die Hefen nehmen den Zucker und lösen die Molekülketten auf. Dabei absorbieren die Hefen auch andere organische Elemente wie Aminosäuren die sie verwenden, um sich zu vermehren. Zu diesem Zeitpunkt entstehen zwei Nebenprodukte: Ethanol (ein Alkohol) und Kohlendioxid (CO2).

Der CO2-Anteil ist jetzt am höchsten. Das erkennt man daran, dass kleine „happy Bubbles“ nach oben steigen. Mit der Zeit nimmt die Produktion von CO2 ab.

Zum einen, weil der Zucker ausgeht und zum anderen, weil der SCOBY atmet.

Ja richtig gelesen. Dein Kombuchapilz atmet! Er braucht Sauerstoff und gibt Kohlendioxid ab. Genau das ist auch der Grund warum fertiger Kombucha nicht mehr so viel Kohlensäure beinhaltet.

So genug geschwafelt. Kommen wir nun zum interessanten Teil dieser Geschichte.

Wie bekomme ich mehr Kohlensäure in meinen Kombucha?

#2 Zweitfermentation in Flaschen

Da die Kohlensäure stetig entweicht, muss sie festgehalten werden. Sicherlich füllst auch du dein fertiges Gebräu in Flaschen ab, um es besser zu lagern.

Kohlensäure Kombucha
©depositphotos.com/ Haribol_108

Durch das Abfüllen in Flaschen wird auch die Fermentation unterbrochen. Die Bakterien, die Sauerstoff benötigen, stellen ihre Arbeit ein. Hefen arbeiten hingegen anaerob, sprich ohne Sauerstoff. Lässt man nun die Flaschen bei Zimmertemperatur 1 bis 3 Tage stehen, zersetzen die Hefen den Restzucker und, tadaaa, es entsteht CO2, das nicht entweichen kann.

Doch immer wieder kommen Leute auf uns zu, bei denen dies nicht richtig funktioniert. Wie gesagt, es muss auf jeden Fall noch genug Restzucker enthalten sein. Wem das nicht genug ist, kann auch folgenden Tipp anwenden.

#3 Nahrung für die Hefen

Du weißt nun: Die Hefen benötigen Zucker, um Kohlensäure herzustellen.

Wir wissen auch, dass diese Kohlensäure während der Fermentation entweicht. Um nun viel CO2 zu bekommen, kannst du während der Fermentation immer wieder Zucker hinzufügen, welcher den Hefen als Nahrung dient.

Kombucha Kohlensäure
©depositphotos.com/magone

Oder wie wäre es, wenn du beim Abfüllen noch einmal Zucker hinzufügst? Dann passiert genau das gleiche wie oben beschrieben. Die Hefen werden den Kombucha schön prickelnd machen.

Ein weiterer interessanter Tipp ist, komplexere Zuckersorten zu verwenden. Je komplexer die Zuckermoleküle verpackt sind, desto mehr müssen die Hefen arbeiten. Es wird also etwas länger dauern, bis der Zucker verbraucht ist. In der Zeit kann sich auch mehr CO2 bilden.

#4 Die süße Zweitfermentation

Einfach gesagt. Fülle deinen Kombucha dann ab, wenn er noch süß ist. Dadurch haben die Hefen genug Restzucker, um deinen Kombucha schön prickelnd zu gestalten.

#5 Dein Kombucha liebt Früchte

Hast du schon mal Früchte mit in die Flaschen abgefüllt? Viele machen das nur wegen des Geschmacks. Doch in den Früchten ist auch eine Menge Zucker enthalten. Prinzipiell kannst du jede Art von Obst verwenden. Es hat sich jedoch gezeigt, dass Zitrusfrüchte für den meisten Fizz sorgen. Aber auch Steinobst bringt gute Ergebnisse.

 

Kombucha Kohlensäure
©depositphotos.com/ SergPoznanskiy

Sogar Ingwer bringt deinen Kombucha zum Sprudeln. Es gibt so tolle Möglichkeiten, die Zutaten zu kombinieren… Fällt dir schon ein spannendes Rezept ein? Falls nicht haben wir ein super leckeres Rezept für einen erfrischenden Ingwer-Zitronen-Kombucha!

Hier sind einige unserer Favoriten die ordentlich Bums ins Gebräu bringen:

  • Ingwer-Zimt Kombucha
  • Ingwer-Lavendel-Kombucha
  • Zitronen-Minze-Kombucha

Warum gerade Trockenfrüchte den meisten Fizz geben, liegt daran, dass diese aufgrund der Dehydration einen gestiegenen Zuckeranteil pro Gramm besitzen.

#6 Lange Zweitgärung

Hast du deinen Kombucha in Flaschen abgefüllt und diese versiegelt, kannst du sie für eine sehr lange Zeit stehen lassen.

Zu beachten ist jedoch, dass das Ergebnis sehr explosiv werden kann. Das Aromas deines Kombuchas wird immer komplexer und tiefer, was zu einem besseren Geschmack führt.

Entweder du öffnest die Flasche jeden Tag kurz, dadurch wird ein wenig CO2 entweichen oder aber du stellst die Flasche in den Kühlschrank. Bei 4 bis 7 Grad nimmt die Aktivität der Hefen zwar ab, sie arbeiten aber stetig weiter. Durch das Kühlstellen der Flaschen schaffst du es, dass dein Kombucha aromatischer wird und gleichzeitig nichts von seiner Kohlensäure verliert.

#7 Verwende mehr Hefen

Du kannst eine höhere Karbonisierung erreichen, indem du das Verhältnis zwischen Hefen und Bakterien bei der Erstfermentation anpasst.

Kombucha Kohlensäure
©depositphotos.com/ GreenArt_Photography

Ein einfacher Weg dies zu tun ist, den SCOBY vor dem Einlegen nicht zu säubern. Nach einem Brauvorgang hat der SCOBY meist ein paar unschöne algenförmige braune Flecken. Genau das sind die Hefen. Wenn du diese nicht abwäschst, erhöhst du die Anzahl der Hefen und mehr Zucker kann schneller abgebaut werden.

Allerdings solltest du beachten, dass während der Erstfermentation ein zu hoher Kohlensäureanteil das Verhältnis zwischen Hefen und Bakterien aus dem Gleichgewicht bringt! Dies kann die Gesundheit der Kultur womöglich auf lange Zeit beeinträchtigen.

Wenn du weitere Tipps hast, wie du deinen Kombucha prickelnder machst, schreib uns doch unten in die Kommentare, um anderen Kombucha-Brauern zu helfen!

Foto: © depositphotos.com/sunny_bab

Kein Spam. Jederzeit eigenständig austragbar. Datenschutzkonform

Kommentare (31)

Ein Restzucker bleibt immer übrig. Doch Kombucha stöst nur sehr wenig Insulin im Körper aus. Jeder Mensch reagiert anders. Deshalb kannst du Kombucha trinken musst aber auf deinem Körper hören ab wie viel du Schluss machen solltest.

Hallo allerseits,

Ich habe selbstgemachten Schlehensirup und den würde ich gerne bei der Zweitfermentation verwenden. Hat jemand Erfahrung, ob fas geht und wie viel Sirup man zufügen kann/sollte?

Hallo Andreas,

das klingt toll. Haben wir tatsächlich noch nicht probiert aber berichte du uns doch von deinen Erfahrungen! Wir wüssten nicht warum es nicht funktionieren sollte. Einfach ausprobieren, Kombucha schmeckt eigentlich mit allem toll!

Liebe Grüße

Fairment

Hallo,
unser erster Kombucha ist etwas zu sauer. Schmeckt irgendwie wie verdünnter Apfelessig mit süssem Abgang:) Da mein 5-jähriger Sohn eigentlich dieses Getränk liebt(bist jetzt gekaufte Variante), sollte es etwas milder schmecken.
Bedeutet das, dass ich es früher abgiessen muss als wie jetzt nach 7 Tagen?
Und leider hat sich bei uns keine Kohlensäure gebildet:(( Ich habe noch gestern etwas Zucker in die Flaschen gemacht, von Kohlensäure jedoch keine Spur, es schmeckt nur etwas süsser….
Wie kann ich diese "Fehler" vermeiden?
Danke und herzliche Grüße

Hallo Maggie,

ja, zu sauer heißt im Prinzip zu lange stehen gelassen. 7 Tage klingt eigentlich gut, vielleicht kannst du auch nächstes Mal weniger Ansatzflüssigkeit nehmen, dann braucht er länger zum Reifen. Kohlensäure is ein Phänomen: viele tun sich schwer damit. Wichtig dabei ist, dass genug Restzucker vorhanden ist und keine Luft entweichen kann aus der Flasche. Am besten nicht so viel Platz lassen in der Flasche. Oder versuch es mal mit einem Stück Ingwer bei der Zweitfermentation.

ich nehme etwas grüntee und eienn teil frucht und schwarzen tee das mache iich nun seit der dritten versuch kombucha ansatz mein erster veruch war auch nicht prickeln doch der grüntee sorgt für mehr säure und damit auch mehr prickelnde kohlensäure . dann fülle ich nach 14 tage in flaschen ab mir schmeckt das so am besten ein leichter säuerlich süsser gemack wie apfelcidre… aber ich experimentiere auch noch

Bei der Zweitfermentation muss man höllisch aufpassen. Wie es hier steht ist es weise, den Druck ein wenig abzulassen. Heute morgen ist uns eine Glasflasche dermaßen explodiert dass uns Angst und Bange wurde und das nach nur 3 Tagen Zweitfermentation. Die Küche sieht aus wie Sau und wir sind mit dem Schreck davon gekommen, bei dem Scherbenschrapnell kann aber Schlimmes passieren.
Ich bin derzeit auf der Suche nach Flaschen mit einem speziellen Überdruckventil, allerdings finde ich hauptsächlich die gewöhnlichen Ventile wie beim Bierbrauen etc. Bei diesen wird der Druck bestimmt zu niedrig, um die Kohlensäure in das Getränk zu pressen.
Aus dem Fehler gelernt… probiert… unglaublich guter Geschmack… jetzt suche ich nach einer sicheren Methode, der Geschmack war echt umwerfend.

Einfach Mostkappen auf die Flaschen machen, dann fliegt bei zuviel Druck die Kappe ab und es gibt kein Scherbenschrapnell…..

Mein Problem mit der Kohlensäure (hatte immer zu wenig) habe ich folgendermaßen behoben:

Ich fülle den Kombucha nach der Erstfermentation in ein Gefäß um, in dem noch Sauerstoff, aber keine Fliegen an ihn rankommen, und füge für 2 Tage die gewünschten Früchte hinzu (oder auch Früchtetee- funktioniert ganz wunderbar mit bspw. MasirTee).

Nach den 2 Tagen fülle ich die Flüssigkeit dann in eine dickglasige Flasche um (so explodiert auch nix ;). Dann kommt der schwerste Teil: Ich warte für 9 Tage. Hach. Das ist wie Folter 🙁

Dann kurz ab in den Kühlschrank und …
… genießen.

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen damit helfen!

Hallo, was mich gerade sehr verunsichert ist, dass ich die Kumbucha Füßigkeit mit meinem PH Stäbchen gemessen habe und es voll im Sauren Bereich ist??

Lieber Martin,
hast du denn ein Messgerät um den Zuckergehalt zu bestimmen?
Je nachdem wie süß du es magst, kannst du von einem Restzucker-Gehalt von ca. 2-6 % ausgehen. Wenn du bei der Zweitfermentation aber Früchte hinzugibst, steigt der Zuckergehalt wieder. Generell gilt, je länger du fermentierst, desto geringer ist der Zuckergehalt.
LG dein Fairment-Team

Hallo,
habe meine Kombucha nun schon 3 Tage in der Zweitfaimentation und noch kein bisschen Fizz, trotz Ingwer und zugefügten Zucker. Habe die Gefäße jetzt vor die Heizung gestellt und mit einem Handtuch abgedeckt damit es etwas dunkler ist.
Noch irgendeinen Tipp? LG

Liebe Stephanie,
hast du deine Gefäße geschlossen? Dies ist wichtig damit die Kohlensäure nicht entweicht.
Versuche es doch das nächste mal mit Himbeeren, das hat bei mir immer super funktioniert.
Lass es dir schmecken!
LG dein Fairment-Team

Hallo, irgendwie bekomme ich häufig einen zweiten Scoby bei der Zweitfermentation. Und wenig Kohlensäure. Das kommt hier nicht so gut an. Die Flaschen haben entweder Bügelverschluss oder sind Weithals-Milchflaschen mit Metallschraubdeckel. Habt ihr Tipps?
LG
Bekka

Liebe Rebekka,
die Flaschen, die du verwendest sind schon mal richtig. Dass wieder ein Scoby wächst ist vollkommen normal, schließlich ist dein Kombucha voller Leben. Den Scoby kannst du bevor du den Kombucha trinkst, einfach wieder entfernen. Für Kohlensäure ist es wichtig, dass die Hefen eine Zuckerquelle haben, hier funktioniert es z.B. super Früchte für die Zweitfermentation zu verwenden.
LG dein Fairment-Team

Wenn ich Sprudel will mache ich mache ich den Kombucha mit Holunderblüten-Tee oder als Teil einer Mischung.

Liebe Ädu,
damit Kohlensäure entsteht machst du am Besten eine Zweitfermentation bei der du z.B. Holunderblüten/Trockenfrüchte etc. zugibst. Wichtig ist, dass deine Hefen in der Zweitfermentation genügend Zucker haben und es in einem verschlossenen Gefäß abläuft, damit es prickelt.
LG dein Fairment-Team

Je mehr Restzucker, desto mehr Fizz: das ist (in der Theorie) soweit klar. Wie verhält es sich aber mit dem Alkoholgehalt? Nach meiner Kenntnis ist die entstehende Kohlensäure ein Nebenprodukt der unter Sauerstoffausschluß einsetzenden alkoholischen Gärung. Wenn ich also meinen Kombucha in verschlossener Flasche und mit genügend Zucker länger stehen lasse, steigt doch unweigerlich mein Alkoholgehalt!?

Lieber Carsten,
ja der Alkoholgehalt steigt ein wenig, wenn du den Kombucha stehen lässt. Deswegen bitten kühl lagern.
LG dein Fairment-Team

Mein erster Kombucha ist super geworden! (Set über Amazon gekauft) Nach den sieben Tagen nochmal drei Tage in den Flaschen gelassen und selbstgemachten Smoothi daszu. Erdbeeren, Himbeeren und Kiwis gemixt. Immer mal geschüttelt. Sprudelt jetzt wie doll und verrückt 😉 Und lecker ist das! Aber ich glaube, da ist auch einiges an Alkohol drin.

Lieber Grit,
das hört sich toll an. Möchtest du weniger Alkohol? Dann ein paar Tipps:
– etwas weniger Zucker nehmen
– etwas kürzer als üblich fermentieren
– nicht zu warmen Temperaturen aussetzen
– keine Zweitfermentation anschließen
– den fertigen Kombucha kalt lagern
LG dein Fairment-Team

Liebe Sabine,
Für die Fermentation benötigt die Kultur richtigen Zucker. Birkenzucker und andere Zuckeralkohole werden nicht funktionieren. Es wäre das gleiche, wie wenn du auf eine Nulldiät gesetzt werden würdest. Ein paar Tage würdest du das womöglich aushalten. Doch danach nimmst du immer weiter ab. So ist das auch mit dem Kombucha. Dieser benötigt richtigen Zucker in Form von weißen Haushaltszucker, Rohrohrzucker, Vollrohrzucker oder auch Honig.
LG dein Fairment-Team

Hallo Fairment Team
Nachdem meine erste Fermentation richtig gut geklappt hat und ich danach allerdings beruflich unterwegs war, wollte ich hier mal fragen, ob ich den SCOBY sowie einen Teil des mittlerweile doch recht essig-schmeckenden Kombucha direkt für eine 2. Fermentation benutzen kann?
Seitdem ich den Kombucha angesetzt habe, steht er mittlerweile seit über 4 Wochen bei Zimmertemperatur in diesem 5L großen Gefäß von eurem Starter-Set, mit Haube drauf, in der Küche. 1-2L sind jetzt noch übrig.
Muss ich da einen Zwischenschritt beachten oder kann es direkt à la Continuous Brewing weitergehen?
Liebe Grüße
Yves

Lieber Yves, 

na klar. Für einen guten Geschmack und optimale Bakterienflora empfehlen wir dir auf das Verhältnis von 10% Ansatzflüssigkeit zu achten. Also bei einem Liter 100ml Ansatz und 900ml gesüßten Tee. Ansonsten kannst du gerne dein Continuous brewing fortführen :-)


Interessanterweise führen nicht die Nahrungsmittel zur Übersäuerung, die sauer schmecken, sondern solche, die im Verdauungsprozess zu Säure verstoffwechselt werden. Dabei wirkt Kombucha ähnlich wie Essig und daher im Körper basisch. 🙂

Fairment - TV

Das sagen unsere Kunden

  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

Newsletter

Sichere dir jetzt 10% Rabatt auf deine Bestellung. Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende News zum fermentieren.